Der Nikolaus - Eine Seefahrergeschichte

So um 300 n.Chr. wurde die kleine Hafenstadt Myra im Südwesten der heutigen Türkei von einer Hungersnot heimgesucht. Der Bischof der Stadt, bekannt für sein Engagement für die Armen und Entrechteten, suchte die Kapitäne von Frachtschiffen auf, die im Hafen lagen. Die kamen aus Alexandrien und waren auf dem Weg nach Rom, den Bauch ihrer Schiffe voller Korn.

Nikolaus bat die Kapitäne, ihm einen Teil der Ladung zu verkaufen. Die Kapitäne stimmten dem schließlich zu, machten aber zur Bedingung, den Umfang so zu begrenzen, dass ihre Schiffe nicht sichtbar leichter wurden.

Immerhin konnte der Bischof so einen Handel zwischen der Stadt und den Kapitänen erwirken, der für 2 Jahre Korn ergab und die Hungersnot entscheidend begrenzen konnte. Vor allem die Seefahrer trugen diese und andere Heldengeschichten vom heiligen Nikolaus weiter. Daran mag liegen, dass noch viele weitere Heldengeschichten rund um den Bischof bekannt sind.

Heute erinnern wir an Bischof Nikolaus, indem wir Schokolade und Mandarinen oder andere Leckereien in die Schuhe unserer Kinder stecken. Sie danken es uns mit leuchtenden Augen, wenn sie morgens aus ihren Zimmern kommen.

Für unsere Gäste haben wir ein reiches Mal, das, weit entfernt von einer Hungersnot, die gute Zeit beschreibt, in der wir leben. 

Wir wünschen allen Gästen eine schöne und reiche Weihnachtszeit. Genießen Sie das Wintergefühl in den historischen Mauern unseres Hauses und lassen Sie sich von uns weihnachtlich verwöhnen.